Freitag, 30. Mai 2014

Linktipp #2

Und hier noch einige Linktipps rund um Montessori!

http://www.montessori-download.de/
--> Viele Zusatzmaterialien aus verschiedenen Bereichen!
Ich habe dort verschiedene Definitionsmaterialien zum Thema Vulkan gefunden und gestern die Bilder und Wortkarten zum Tierbaum (Tierklassen - Tierstämme) gekauft!

http://www.heinz-zerres.de/
--> Tolles Skripte und verschiedene Materialangebote (nicht nur) für weiterführende Klassen der Sekundarstufe.
Ein erfahrender Montessori-Lehrer gibt sein Wissen und seine Materialideen weiter - da ich im kommenden Schuljahr erneut in einer Klasse 5 starten werde - schaue ich mich da jetzt genauer um!

http://www.montessoriforeveryone.com/Free-Downloads_ep_35-1.html
--> Diverse Montessori-Materialien mit Bildern zum Runterladen! Auf Englisch, aber das lässt sich als Ideenbörse und für Schüler, die Englisch können, wunderbar nutzen!

Viel Spaß beim Stöbern!
Vanessa

Montessori - around the World ...

In den Osterferien waren wir mit dem Wohnmobil in den Südstaaten unterwegs!

Von Atlanta aus ging es nach Nashville und dann Richtung Süden den Natchez Trace Parkway runter bis zum Mississippi - weiter nach New Orleans und mit einem Abstecher an die Küste Floridas wieder zurück nach Atlanta!
Ein Traumurlaub - für mich das erste Mal Amerika - und ich bin fasziniert von der Weite des Landes, der Vielseitigkeit der Natur sowie dem Multikulti der Menschen!

In Tupelo - im Bundesstaat Mississipi - haben wir Halt beim Geburtshaus von Elvis Presley gemacht!
Um dort hinzukommen haben wir den Natches Trace Parkway verlassen, sind über die Hauptstraße durch die Stadt gefahren - und ich habe das Schild einer Montessori-Schule entdeckt! :))


Es ist das blaue Schild mit der Sonne drauf! :)
 Leider ist es durch das Fahren etwas klein geraten!
Und ganz nebenbei - ich glaube, dass Montessori-Pädagogik international funktioniert!
Klar braucht man Sprache - aber viele Materialien funktionieren auch ohne Worte - eben durch Vormachen!

Viele MonteGrüße!

Donnerstag, 22. Mai 2014

MonteMomente #2

Wenn man denkt, dass ein Material schon zu leicht?, zu einfach?, einfach nicht das Richtige für einen Schüler ist?, dann sollte man nochmal drüber nachdenken, ob dem wirklich so ist!

Gesagt, getan.
Mathe, 8. Klasse: Wiederholung Schriftliche Multiplikation, beim Schüler ein Knoten im Kopf, bei der Lehrerin die Idee, he, mein selbstgebautes Schachbrett (Großes Multiplikationsbrett) könnte dann doch noch zum Einsatz kommen!

Und dem war so und der Schüler rechnet seit 3 Tagen mit Begeisterung am Schachbrett. Und all meine Bedenken, ob er damit zurecht kommt - schwups, einmal bitte weg wischen!
Nein, er kennt die Farben der Stellenwerte kaum, er hatte noch kein Perlenmaterial in der Hand .... nö, aber er hat begeistert und motiviert damit gearbeitet und fand die Multiplikation damit richtig toll und rechnete ne Menge Aufgaben!

Und ein anderer Schüler half ihm mit dem Taschenrechner die Ergebnisse zu kontrollieren - auch hier funktionierte das soziale Lernen (gepaart mit Mathe-Inhalten wunderbar!).



Und dann noch der Moment - in dem ein schulmüder Schüler alles hinschmeißen wollte und ich mich an die Ideen rund um den Erdkinderplan erinnerte - die Idee Jugendliche weniger mit schulischen, denn mit praktischen Herausforderungen des Lebens zu konfrontieren: Der Hausmeister machte mit und heute arbeitete der Schüler fast den ganzen Tag gemeinsam mit ihm.
Aus einem schweigendem, traurigen jungen Mann wurde ein gesprächiger, lächelnder junger Mann!

Danke Frau Montessori!
Viele MonteGrüße - Vanessa

P.S. Ich plane eine Aufgabenkartei fürs Schachbrett! :)

Samstag, 17. Mai 2014

Definitionsmaterial: Winkel

 
In Klasse 8 arbeite ich mit individuellen Bausteinen für die Schüler und versuche die Inhalte des Buches mit Montessori-Materialien zu ergänzen.
Teilweise klappt das prima - so z.B. mit den Gelben Flächen zu den Themen Flächeninhalte von Rechteck, Parallelogramm, Trapez, sowie einiger Dreiecke!
Oder mit den Bruchrechnen-Materialien von Montessori, den Geteilten Kreisen und den Karteien von  Wolfgang Schmidt!
 
Zu einigen anderen Themen habe ich begonnen eigene Materialien zu erstellen und auch in Mathe sind Definitionsmaterialien eine tolle Sache!
So habe ich zum Thema Winkel Definitionsmaterial erstellt - mit dem die Schüler die verschiedenen Winkelarten - von Nullwinkel über den Rechten Winkel bis zum Vollwinkel - kennen - und unterscheiden lernen!
Mit dem Material erhalten sie einen Überblick und befassen sich ausführlich mit den verschiedenen Winkeltypen.
Das Material benötigt zum Auslegen Einiges an Platz - auf dem Photo ist es auf einem Tisch ausgelegt, da ein Schüler im Rollstuhl damit gearbeitet hat - sonst ist auch es auch super auf dem Boden zu nutzen.
 

Auf dem Bild sieht man das Material bis zur 3. Reihe ausgelegt

 
Die Schüler legen das Material wie folgt aus:
 
1. Reihe -  Bild des Winkels mit Begriff
2. Reihe -  Bild mit passenden Begriffen zum Zuordnen  
3. Reihe -  Begriffsklärung (Definition) mit rot hervorgehobenen Begriff
4. Reihe -  Begriffsklärung (Definition) mit passenden Namenskarten zum Zuordnen (Lückentext)
5. Reihe -  Begriffsklärung - jedoch in Sinnganze/ Satzabschnitte aufgeteilt (Textpuzzle)
 
Außerdem gehört ein Lösungsheft zum Material dazu!

Etwas größer ....
  


Die Schüler lesen die Definition beim Auslegen mehrfach, sie müssen genau lesen und sich so wiederholt mit der Erklärung und den Unterschieden beschäftigen.

Danach bearbeiten die Schüler Materialien aus dem Mathebuch sowie die Winkelkartei aus dem Zaubereinmaleins!

Die Datei kann ich wegen der verwendeten Bilder leider nicht hochladen.

Viele MonteGrüße

Und so steht es im Mathe-Regal!

Dienstag, 13. Mai 2014

Weitere Lesematerialien - Satzstreifen zu den Lautsuchbildern

Montessori startet im Bereich Sprache mit den Metallenen Einsätzen, den Sandpapierbuchstaben, dem beweglichen Alphabet und setzt dann die Lesedosen zu einzelnen Lauten aber auch zu Phonogrammen (Buchstabenverbindungen) ein.
Anschließend bietet sie den Kindern verschiedene weitere Lesematerialien an - wozu auch die Leseröllchen gehören. Ebenso sind es kleine Büchlein, Gedichte, Witze, Zungenbrecher, ...
(das ist die Kurzfassung --> Sie ist nicht ganz vollständig!)

... UND Satzfächer, Satzstreifen! :)

Die Blogwelt ist mittlerweile soo groß, und in diesem Fall ziemlich verlinkt und kooperativ!
Das freut mich sehr!

Bettina von http://www.abenteuer-inklusion.de/ hat die Lautsuchbilder von Susanne http://www.zaubereinmaleins.de/ als Grundlage für ihre Idee der Satzstreifen oder Satzfächer genutzt und schon zahlreiche Versionen auf ihrem Blog hochgeladen.
Die Schüler lesen die Sätze, finden heraus, welche 8 eine richtige Aussage enthalten und welche 16 Stück falsche Aussagen sind! Die richtigen Sätze können anschließend ins Heft geschrieben werden. Eine Selbstkontrolle ist hier auch möglich - aber noch nicht im Material vorhanden!

Da ich im Moment die Lesedosen aller Phonogramme für die Viertklässler vorbereite und diese mit den Lautsuchbildern und den Satzfächern ergänzen möchte (es sind unterschiedlich gute und schnelle Leser in der Klasse) - und ich gerne alle Phonogramme hätte, habe ich die Sätze zum die zum "pf" ergänzt.

Hier der Link zum Satzfächer pf

Es ist klasse, dass ich die Sätze hier auch hochladen kann - Bettina wird sie auf ihrem Blog ebenso anbieten!

Viele MonteGrüße

Mittwoch, 7. Mai 2014

Große Zahlen - große Fragen?!

Das Hierarchie-Material



Das Hierarchie-Material steht jetzt schon länger im Klassenraum und letzte Woche kam es zum Einsatz! Endlich! :)

Die Schüler waren sehr neugierig und zogen Vergleiche mit Materialien aus Computerspielen ... tja! Was das wohl sein könnte?!


Auch wenn der Zahlenraum bis zu einer Millionen in der 8. Klasse bei den meisten Schülern gesichert sein sollte - aber eben nicht bei allen - kam eine kleine Auffrischung für alle gerade richtig.

In der letzten Woche hatten wir nur eine Stunde Mathe (aufgrund von Feiertag und Elternsprechtag fielen die anderen aus) - und in dieser Stunde habe ich das Hierarchie-Material "ausgepackt"!

  • Zuerst haben die Schüler es der Menge nach sortiert.
  • Dann habe ich eine kleine Dreistufenlektion umgesetzt.
  • Anschließend haben die Schüler die Zusammenhänge herausgefunden - wie oft passt der Zehner in den Hunderter? Wie oft passt der Tausender in die Million, etc.
  • Und wir haben die verschiedenen Materialien nach Farben (und Körperformen) sortiert.
  • Am Ende haben wir die Ziffern- und Wortkarten zugeordnet. 
  • Man hätte noch die Reihenfolge durcheinanderbringen können und einige Schüler hätten auch noch sehr viel mehr damit aktiv werden können! Sie wollten auch, aber da war dann die Zeit rum. 

Hier ist der verbesserte!! Link zur PDF-Datei! Hierarchiematerial
Danke für den Hinweis auf den Fehler an Mr/Mrs Unbekannt!

Viele MonteGrüße!

Dienstag, 6. Mai 2014

Leseröllchen #2



Hallo!
Nach einer längeren Osterpause startet jetzt der Endspurt bis zu den Sommerferien.

Morgen kommen die nächsten Leseröllchen zum Einsatz!
Beim Einsatz der ersten Röllchen wurde deutlich, dass die Schüler motiviert sind - aber auch mehr Differenzierung benötigen.

Daher habe ich jetzt 4 verschiedene Sorten überlegt - mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad und unterschiedlichen Schwerpunkten: Umlaute und das Phonogramm "au"!
Jeder Schüler bekommt eine eigene Farbe - alle Röllchen (dieses Mal habe ich sie laminiert und zwei Wochen lang mit Gummis gerollt gelassen) liegen wieder in einem Korb.

Die Schüler ziehen ein Röllchen ihrer Farbe, lesen, erledigen den Auftrag, finden ihn auf ihrem Zettel (Din-A4 Blatt nochmal ausgedruckt), haken ihn ab und schreiben ihn in ein Leseröllchenheft.

Viele MonteGrüße!